BUND-Kreisgruppe Düsseldorf

CleanUpDaily – Zeit zum Aufräumen

CleanUpDaily – Zeit zum Aufräumen

Müll am Düsseldorfer Paradiesstrand (Foto: privat / BUND Düsseldorf)

2018 fielen laut Statistischem Bundesamt in Deutschland 37,8 Millionen Tonnen an Haushaltsabfällen an. Das sind 455 Kilogramm pro Kopf, davon rund 68 Kilogramm allein Verpackungsmüll. Viel zu oft landet dieser Müll leider nicht in der Tonne, damit er zum Teil recycelt werden kann, sondern auf der Straße, in der Hecke, am Ufer.


Müll sammeln trotz Corona

Wir denken, es ist Zeit zum Aufräumen – trotz oder gerade wegen der besonderen Zeiten, die wir erleben, denn Umweltschutz kann trotzdem stattfinden. Große Sammelaktionen wie der Dreck-Weg-Tag mussten zuletzt aufgrund der Coronakrise ausfallen, doch jede/r von uns kann etwas im Alltag tun! Mit unserer Kampagne „CleanUpDaily – Zeit zum Aufräumen“ sammeln wir nun drauf los. Die Aktiven der BUND Kreisgruppe Düsseldorf sind ab sofort unterwegs, bewaffnet mit Mülltüte und Handschuhen, um unsere Stadt etwas sauberer zu machen, Menschen für das Thema Abfall zu sensibilisieren und zum Mitmachen zu motivieren.
Dabei muss es gar nicht immer die große Aktion sein, stattdessen heißt es: „Clean up daily!“ Wer jeden Tag nur zwei oder drei Stücke Müll sammelt, ob an der Bushaltestelle, beim Sonnetanken im Park oder beim Spaziergang im Stadtwald, der leistet bereits einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.

Jetzt mitsammeln!

Sie haben auch Müll gesammelt? Dann freuen wir uns über ein paar Infos, wo und wie viel Sie gesammelt haben, sowie ein paar Fotos per Mail an redaktion@bund-duesseldorf.de oder per privater Facebook-Nachricht über unsere Seite www.facebook.com/bund.duesseldorf/.
Eine Auswahl der Einsendungen und ein regelmäßiges Update zur Sammelaktion werden wir auf unserer Website und Facebook-Seite veröffentlichen.
 

Tipps zum Sammeln

  1. Tragen Sie zu Ihrem eigenen Schutz (Garten oder Abwasch-)Handschuhe.

  2. Verwenden Sie robuste Müllsäcke oder Eimer.

  3. Lassen Sie Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen sammeln.

  4. Sammeln Sie Glasflaschen und Pfand am Besten getrennt vom Plastikmüll.


Der beste Abfall ist der, der nicht entsteht

Müll zu sammeln ist eine gute Idee, keine Frage, das ursprüngliche Problem löst es jedoch nicht. Nach wie vor werden in Deutschland zu viele Verpackungen produziert und konsumiert. Das oberste Ziel ist daher die Abfallvermeidung! Mehr Informationen und Tipps, was wir als Verbraucher tun können, erhalten Sie beim BUND Deutschland.


Weiterführende Links:

https://www.umweltbundesamt.de/daten/private-haushalte-konsum/wohnen/abfaelle-privater-haushalte#lebensmittelverluste-und-abfalle-stoppen

Umweltverschmutzung durch Zigarettenstummel (Foto: privat / BUND Düsseldorf)
Aktive des BUND Düsseldorf sammeln Müll (Foto: privat / BUND Düsseldorf)

Bildergalerie #CleanUpDaily

Plastikfasten leicht gemacht

Der BUND gibt Tipps zum Plastikfasten (Foto: BUND)

Wir haben für Sie Tipps zusammengestellt, um zu zeigen, dass ein Verzicht auf Plastik nicht nur nötig, sondern auch möglich ist. 

Tipps herunterladen

BUND-Bestellkorb