BUND-Kreisgruppe Düsseldorf

Bündnis Mobilitätswende Düsseldorf

Wir sind Mitglied des Bündnisses Mobilitätswende Düsseldorf

Hier treten wir mit anderen Organisationen und Privatpersonen ein für umweltfreundliche Mobilität in Düsseldorf.

Getreu dem Motto "Stadt für die Menschen statt für Autos" fordern wir Tempo 30 und Vorfahrt für Fußgänger, Radfahrer und den ÖPNV. Auch der ruhende Verkehr ist Gegenstand, also die Umwidmung von Kfz-Parkflächen, um Düsseldorf für die Einwohner grüner und lebenswerter zu machen.

Auch unter Corona-Bedingungen finden immer wieder kleinere Aktionen oder Pressearbeit statt, bei denen Unterstützung willkommen ist.

Zum Aktionsprogramm der Mobilitätswende Düsseldorf, aktuellen Meldungen und Terminen.

 

Stadtradeln 2021 – Jetzt anmelden und für den BUND losradeln!

Vom 20. Mai bis zum 09. Juni 2021 fand in Düsseldorf zum achten Mal das Stadtradeln statt. Bei diesem bundesweiten Wettbewerb des Klimabündnis e. V. ging es darum, drei Wochen lang möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auch wir vom BUND Düsseldorf brachten wieder das Team Bike4BUND an den Start und kämpften um Preisgelder für die besten Düsseldorfer Teams. 

15 BUND-Radler:innen haben in diesem Zeitraum insgesamt 2.671 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Dies entspricht etwa der Luftlinie zwischen Düsseldorf und der Küste Grönlands. Zudem wurden insgesamt 392,7 Tonnen CO2 im Vergleich zu einer Verwendung des Autos für dieselben Strecken vermieden. Damit lag das BUND-Team auf Platz 136 in Düsseldorf, was angesichts der Größe anderer Teams ein respektables Ergebnis ist.

_________________

Die aktuellen Termine, Teams und Kilometerstände für Düsseldorf immer aktuell hier: https://www.stadtradeln.de/duesseldorf

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb Stadtradeln finden Sie unter https://www.stadtradeln.de/darum-geht-es

Wir sind Teil der Initiative "Aufbruch Fahrrad"

Die BUND Kreisgruppe hat 2018/2019 die überaus erfolgreiche Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" in NRW unterstützt.

WIR FORDERN DEN AUFBRUCH IN EIN MODERNES, BEWEGLICHES LAND NRW.

Dafür wollen wir bis 2025 den landesweiten Anteil des Radverkehrs auf 25% erhöhen. Konkret wurden neun Maßnahmen zur Förderung der Fahrradmobilität skizziert, die gesetzlich verankert werden sollen:

  1. Mehr Verkehrssicherheit auf Straßen und Radwegen
  2. NRW wirbt für mehr Radverkehr
  3. 1.000 Kilometer Radschnellwege für den Pendelverkehr
  4. 300 Kilometer überregionale Radwege pro Jahr
  5. Fahrradstraßen und Radinfrastruktur in den Kommunen
  6. Mehr Fahrrad-Expertise in Ministerien und Behörden
  7. Kostenlose Mitnahme im Nahverkehr
  8. Fahrradparken und E-Bike Stationen
  9. Förderung von Lastenrädern 

Der Landtag NRW hat der Volksinitiative Ende 2019 in allen Punkten zugestimmt. Seit 2020 laufen die Beratungen über ein Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz NRW. Dazu findet Ihr aktuelle Nachrichten jeweils hier: https://www.aufbruch-fahrrad.de/#aktuell

Die Volksinitiative ist initiiert vom Aktionsbündnis Aufbruch Fahrrad. Weitere Informationen zu Aktionen und Hintergründen und alle weiteren Infos/Downloads: www.aufbruch-fahrrad.de